Veranstalter

3dog Entertainment oHG

PRISTINE | Support: THE SHADOW LIZZARDS
Nordisch coole Kreuzfahrt in Sachen Rock’n Roll

Irgendwie sind wir alle seit geraumer Zeit ja medial etwas „genordet“: Spannende Filme, wuchtige Musik oder opulente Kreuzfahrten sind äußerst beliebt beim Publikum, wenn sie aus skandinavischen Gefilden stammen. Und dann ist da die Band Pristine aus dem nördlichsten Zipfel Norwegens, die diesen Trend musikalisch auf den Punkt bringt. Denn der Sound von Pristine stellt in höchster Konzentration dar, was besagte Filme, Musik und Kreuzfahrten gleichermaßen so anziehend macht: die makellose, ursprüngliche Natur nordischer Landschaften. Von treibendwuchtig bis balladiösmelancholisch haben die Musiker um Frontfrau und Songwriterin Heidi Solheim emotional alles drauf, was einen Rockn RollTrip unvergesslich macht. Und das alles dazu noch gekonnt garniert mit All inclusiveEffekt, will sagen: Rhythm & Blues à la Alannah Myles, Hard Rock mit zeitweilig Deep Purpleliger Färbung oder Bombast
Symphonic Rock zusammen mit der Arctic Philharmonie. Dieses ganz große ShowBuffet wird auf ihrer derzeitigen EuropaTournee für die Fans Abend für Abend stets frisch angerichtet und mit der unvergleichlichen, ganz eigenen persönlichen Note so professionell gewürzt, dass ein eventueller Vorwurf der Nachmacherei völlig absurd ist.

Pristine, das sind in der Hauptsache Gründerin, Sängerin und Hauptsongwriterin Heidi Solheim und SoundMastermind Gitarrist Espen Elverum Jacobsen. In der klassischen Rockbesetzung b, dr, guit, voc und mit dem neuen Longplay „The Lines We Cross“ kommen die rockigen Nordlichter seit der dreijährigen „CZwangspause“ nun wieder live zu ihren internationalen Fans.

Und die können sich schon jetzt freuen. Ungebändigte Spielfreude kombiniert mit munterer, frischer Performance machen jede noch so unterkühlte Location im Nu zum Hexenkessel. Die laut Rockmagazin eclipsed einst betitelte „Vorzeigeband des Hard Rocks“ setzt auf ihren Konzerten nun genau dieses Prädikat wieder in die Livepraxis um: Rock pur nicht nur zum Anhören, sondern auch zum Vorzeigen!


 

 

The Shadow Lizzards bezeichnen ihren Stil selbst als „Vintage Rock“ – ein ebenso simpler wie passender Begriff für den 60er- und 70er-beeinflussten Sound, der sich aus Elementen wie klassischem Hard- beziehungsweise Bluesrock sowie Psychedelic-Klängen zusammensetzt, aber trotzdem zeitgemäß und alles andere als altbacken daherkommt.

Ihr selbstbetiteltes Debüt von 2018 bereitet bis heute großen Spaß. Liefert es doch jede Menge wie für die Bühne geschrieben klingende, herrlich ungestüme Nummern. Diese bestechen mit kraftvoll-rauem Charme, der die Nähe zu den Vorbildern aus der Vergangenheit, aber genauso kontemporären Stars der Blues- und Retro-Rock-Schiene, wie etwa den Briten The Brew, gar nicht zu verdecken suchte.

Mit SOMEONE‘S HEARTACHE macht das aus Jochen Leistner, Kris Karla und Oliver Pfeiffer bestehende Trio indes nicht nur künstlerisch und klanglich, sondern auch hinsichtlich der stilistischen Bandbreite riesige Schritte nach vorn. Das 2016 von Leistner gegründete Trio präsentiert nun acht Stücke, die denen internationaler Genre-Größen absolut Auge in Auge gegenübertreten können.

Natürlich wird bei The Shadow Lizzards auf der Bühne Abwechslung ebenfalls großgeschrieben. Nach mittlerweile über 100 Live-Shows – auf eigene Rechnung in Clubs, bei Festivals sowie im Vorprogramm bekannter Acts wie Deep-Purple-Keyboarder Don Airey, den Heavy-Psychern Elder, den Neo-Krautrockern Wucan oder des Siena-Root-Ablegers Heavy Feather – haben die drei Herren auch in der
Live-Situation großes Selbstbewusstsein entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.